Phone Number +1-202-802-9399 (US)

Benutzermanagement für Unix/Linux

Thycotic
Identity bridge

Nutzen Sie Ihren bereits bestehenden Verzeichnisdienst zur unternehmensübergreifenden Verwaltung von Zugangsdaten – unabhängig von Plattform und Betriebssystem.

Sichern und verwalten Sie lokale Unix- und Linux-Accounts mithilfe einer zentralen Lösung zur Authentifizierung und Autorisierung.

Thycotic Identity Bridge macht lokale Accounts überflüssig und erlaubt die Verwendung eines einzigen Accounts in einem zentralen Verzeichnisdienst für eine einfachere Authentifizierung und Autorisierung. Das trägt zu einer höheren Sicherheit der Zugangsdaten bei, verkleinert die Angriffsfläche und vereinfacht die Verwaltung der Zugriffskontrolle.

Benutzer müssen sich nur noch einen Benutzername und ein Passwort merken. IT-Administratoren müssen Benutzer nicht mehr auf Unix-/Linuxservern und an Arbeitsplätzen verwalten. Die Erstellung mehrerer Accounts und deren Verwaltung an mehreren Orten entfällt und auch die Deprovisionierung lässt sich problemlos umsetzen. Identity Bridge bietet demnach einen zentralen Kontrollpunkt für alle Benutzer und Gruppen.

<< VIDEO ANSEHEN

Erfahren Sie, welche Vorteile Thycotic Identity Bridge in den folgenden Bereich bietet:

  • Verbindung zwischen Unix/Linux und Active Directory: Verwendung eines bestehenden Directory mit Nicht-Windows-Hosts
  • Kerberus-Authentifizierung: Verifizierung der Integrität von Zugangsdaten und Sitzungen
  • Konsolidierte Benutzer- und Gruppendaten: Speicherung der Unix-/Linux-Benutzer und Gruppendaten direkt in AD
  • Zentrale Zugriffskontrolle: Nutzung von Active-Directory-Gruppen zur Verwaltung von Benutzerzugriffen
  • Höhere Benutzerfreundlichkeit: Einfacherer Zugriff mit einem einzigen Benutzernamen und einem Passwort für alle Logins
  • Single Sign-On: Verwendung von Microsoft Kerberus oder passwortloser Authentifizierung.

Wie können Sie mithilfe von Identity Bridge Zeit einsparen?

Unix- und Linux-Administratoren verbringen häufig viel Zeit mit der Verwaltung von Benutzern in Verzeichnissen abseits des Active Directory. Audits sind aufgrund unterschiedlicher Passwortrichtlinien für Unix- bzw. Linux-Systeme sehr mühsam und aufwendig. Die Zugriffskontrolle gestaltet sich aufgrund der dezentralen Accountverwaltung unnötig kompliziert.

Thycotic Identity Bridge bietet eine zentrale Authentifizierung und Autorisierung für Unix- und Linuxsysteme. Das Tool nutzt den bereits bestehenden Verzeichnisdienst des Unternehmens, z. B. Active Directory, um unternehmensweit einheitliche Benutzerdaten unabhängig von Plattform und Betriebssystem sicherzustellen. So wird das Management der Zugangsdaten deutlich vereinfacht, da Benutzer, Gruppen und die betreffenden Systeme, zu denen sie Zugriff haben, an einem zentralen Ort verwaltet werden.

Vergleichen Sie Thycotic Identity Bridge

Identity Bridge erleichtert Benutzerzugriffe, reduziert Kosten und Arbeitsaufwände in der IT-Abteilung und trägt zur Einhaltung der Compliance-Anforderungen sowie zu einer höheren Sicherheit bei.

Schnellere Einsatzbereitschaft

Flexible Verwaltung von Benutzeraccounts und ein gemeinsamer Agent für Zugangsdaten und Berechtigungen für eine schnelle Bereitstellung und Nutzung.

Keine Schema-Änderungen

Keine Schema-Änderungen im Active Directory und keine Nutzung von Gruppenrichtlinien erforderlich. Nutzung bereits bestehender Managementtools (Active-Directory-Benutzer und -Computer).

Kosteneffizient

Budgetfreundliche Lösung ohne Einbußen in Sachen Features oder Funktionalität.